Physiotherapie


Egal ob in der Freizeit oder im Sport steht die Gesundheit Ihres „vierbeinigen Partners“ an erster Stelle.

Tiere können genauso wie wir Menschen an Schmerzen und Bewegungseinschränkungen leiden. Die Physiotherapie unterstützt und fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers. Sie dient zur Vorbeugung von Verschleißerscheinungen, dem Muskelaufbau, beschleunigt nach Operationen die Heilungsprozesse und vermindert Folgeschäden.

» Das Ziel der gesamten Therapie ist die Stärkung des Trageapparates und die Optimierung des Bewegungs­ablaufes, um so die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere zu verbessern.

Pferdespezifische Krankheiten:
Hufrehe, Spat, Hufrolle, Kissing Spines, …

Hundespezifische Krankheiten:
TPLO, Hüft-TEP, Bandscheibenvorfall, Radialislähmung, Cauda equina, HD/ED, Spondylose, OCD, …

Methoden:
– Massage
– Passive Bewegung
– Dehnungen
– Narbenmassage
– Bindegewebsmassage
– Manuelle Lymphdrainage

Sonstige Behandlungstechniken:
– Isometrischen Übungen
– Propriozeptives Training

Indikationen:
– Post-operativ
– Post-traumatisch
– Bei Boxenruhe
– Vorbeugend (präventiv)
– Arthrose
– Bei Blockaden
– Bei Ödemen
– Rittigkeitsprobleme
– Schmerzlindernd
– Muskelverhärtungen
– Taktunreinheiten
– Immer wiederkehrende Lahmheiten